Rezension Schürze, Speck und La Famiglia

Schürze, Speck und La Famiglia

Schürze, Speck und La Famiglia der Autorin Viola Eigenbrodt, ist ein Südtirolkrimi, der im Independently published; am 1. Juli 2021 erschien, ist.

Inhalt:

Statt das traumhafte Panorama von Südtirol zu genießen, findet die Rechtsanwältin Silke Baum eine zerstückelte Leiche und das während ihres Urlaubs. Sowohl die Kriminalpolizei als auch die Meraner Carabinieri sind ratlos und stellen sich einige Fragen. Bis die Freundin der Carabiniera Patti Mayrhofer den Toten auf dem Foto erkennt und weitere Fragen hinzukommen. Ein Krimi aus Südtirol mit Spannung, Witz und einem einzigartigen Ermittlerteam.

Meinung:

Der Südtirolkrimi erscheint als Taschenbuch mit 400 Seiten. Das Cover des Krimis ist passend zur Geschichte gestaltet, es zeigt Schweine und Berge. Es ist eine gelungene Mischung aus Krimi, Humor und Spannung. Durch die flüssige und fesselnde Schreibweise von Viola Eigenbrodt kommt man gut in die Geschichte rein und sie lässt sich sehr angenehm lesen. Auch der Spannungsbogen wird bis zum Ende hochgehalten. Die Charaktere sind sehr gut gewählt und ausgearbeitet. Abschließend kann ich nur sagen, es ist ein runder Krimi. Da es mein Erster von Viola Eigenbrodt war, bin ich gespannt auf die Vorgänger.

Fazit:

Ich kann das Buch nur jeden empfehlen, der gerne Krimis aus Südtirol liest. Auch könnte das Buch interessant sein für Fans von Landhaus-Krimis.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne


Deutscher Titel: Schürze, Speck und La Famiglia
Verlag: Independently published
Preis: Buch: 16,99 € | E-Book; 4,99 €
ISBN: ‎ 9798529805084

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.